Frühstück, besser davor oder danach Zähne putzen? diese Frage wird hier geklärt

Frühstück, besser davor oder danach Zähne putzen? diese Frage wird hier geklärt

 

Immer wieder stellt man sich die Frage „Zähneputzen vor oder nach dem Frühstück?“
Dieser uralten Frage wollen wir heute mal auf den Grund gehen.

 

Was passiert nach dem Essen mit den Zähnen?

Optimalerweise sollten wir drei mal täglich essen. Tatsächlich? Ja, dabei ist es nicht nur das essen selbst, sondern auch Zwischenmahlzeiten oder Getränke (Säfte, gesüßte Tees oder Softdrinks) die genau das gleiche für die Mundflora bedeuten.
Beim Essen verarbeitet der Speichel und die Bakterien im Mund den Zucker und Stärke aus den Nahrungsmitteln.

Der PH Wert im Mund wird schließlich damit „saurer“, und es lösen sich Mineralien aus dem Zahnschmelz heraus.
Man kann sich das etwa vorstellen wie wenn der Schmelz „kleine Löcher“ bekommt. Ab diesem Punkt haben es die Karies auch wesentlich leichter dem Schmelz anzugreifen und zu zerstören.

 

Verursacht das Essen dann Säurebedingter Schmelzabbau?

Tatsächlich Ja, Aber nicht jeder Mensch hat das standardmäßig. Da kommt es vor allem darauf an, wieviel Lebensmittel man zu sich nimmt. Das Thema zur Ernährungslenkung werden wir in einem anderen Artikel nochmal genauer beleuchten.

Früher sagte man daher immer, dass man 30 Minuten mit dem putzen warten soll. Damit diese Säure „neutralisiert“ ist.
Also der Grundgedanke ist schon richtig. Allerdings, wenn man jetzt nicht direkt mit diesen „Säure-Schäden“ schon bereits stark behaftet ist braucht man das eben nicht!

Kommen wir zu eigentlichen Frage.

Viele stehen auf und putzen sich erst mal die Zähne, ehe sie essen.Das hat eigentlich nur einen rein kosmetischen, geschmacklichen Effekt. Viel wichtiger ist es eigentlich nach dem Frühstück die Zähne zu putzen. Und warum?

 

Was passiert denn nach dem Zähne putzen mit den Zähnen?

Da passiert dann das Gegenteil. Das vorhandene Fluorid in der Zahnpasta lagert sich wieder an den Schmelz. Man muss sich vorstellen, die „löcher“ werden wieder gestopft.

Dies passiert ausschliesslich genau wegen dem Fluorid in der Zahnpasta. Eine Mindestdauer von zwei bis drei Minuten ist hier auf jeden Fall Pflicht um der Mundflora die entsprechende Zeit zu geben sich zu „remineralisieren“. Das Fluorid legt sich wieder auf die Schmelzoberfläche und hilft zur Stärkung.

 

Fazit: Zähne putzen eher nach dem Frühstück ohne Zeitverzug. Um Karies vorzubeugen!